Kommentarrichtlinien / Netiquette

Die wichtigsten Netiquette-Regeln

Hilfreiche Hinweise für das Verfassen eines Kommentars:

 

  • Beziehe dich auf das Thema des Posts.

  • Diskutiere sachlich. Unsachliche und/oder beleidigende Kommentare haben bei uns keinen Platz.

  • Begründe deine Meinung – besonders wenn du (konstruktiv) widersprechen möchtest.

  • Wahre die Regeln der Höflichkeit, wie in einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht.  

  • Sehe davon ab, andere persönlich zu provozieren.

  • Stelle sicher, dass du die Rechte zur Verbreitung der von dir veröffentlichten Inhalte hast. Zitate müssen korrekt als solche gekennzeichnet werden, auch wenn sie sehr bekannt sind. Beachte das Urheberrecht.

  • Respektiere die Persönlichkeitsrechte deiner Mitmenschen und das Recht am eigenen Bild. Veröffentliche keine persönlichen, schützenswerten Daten wie Adressen oder Rufnummern.

  • Um niemanden auszuschließen, soll möglichst die deutsche Sprache verwendet werden.

Im Folgenden legen wir dir die Regeln nahe, die du beim Kommentieren beachten solltest:

  1. Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt, der deine Texte liest. Stell dir diesen Menschen vor, und überlege, ob das, was du zu schreiben hast, auch wirklich für ihn lesenswert ist.

  2. Verstecke dich nicht hinter der Anonymität, benutze nach Möglichkeit deinen Klarnamen und schreibe nichts, womit du dich nicht auch identifizieren kannst. Oder anders herum: wenn du das Gefühl hast, dich lieber in der Anonymität verbergen zu wollen, solltest du den Kommentar, der  dich “in den Fingern juckt” vielleicht sowieso lieber bleiben lassen.

  3. Bedenke, dass sich das “Du” als landläufige Anrede im deutschsprachigen Netz durchgesetzt hat und ärgere dich nicht, wenn du nicht “gesiezt” wirst.

  4. Überlege, bevor du schreibst – und lies das Geschriebene noch einmal, bevor du auf “Senden” drückst. Denn gesagt ist gesagt, und gesendet ist gesendet, zurückholen ist fast unmöglich. Achte auch auf Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck – auch wenn es “nur” digitale Kommunikation ist, denn Fehler nerven, wenn man beim Lesen “über sie stolpert”.

  5. Benutze keine Schimpfworte – das Internet ist zwar ein virtueller Raum, aber dennoch das reale Leben, und da soll es bitte höfflich und respektvoll in der zwischenmenschlichen Kommunikation zugehen.

  6. Bedenke, dass geschriebene Worte keine Gestik und Mimik transportieren. Also:
    - drücke dich entweder eindeutig aus,
    - oder nutze “Emoticons” wie z.B. einen “Zwinker-Smiley"
    - Übertreibe es aber nicht mit der “Emoticonisierung”! Sie sind eher für den persönlichen Chat mit der besten Freundin gedacht, bei jeglicher Form von allgemeiner Kommunikation sollte man aber das geschriebene Wort vorziehen.

  7. Sei vorsichtig bei ironischen Bemerkungen – zu leicht entstehen hier Missverständnisse, denn wie bereits ausgeführt ist es schwer, geschriebenem Text eine bestimmte Intention mit auf den Weg zu geben.

  8. Nutze nicht zu viele Abkürzungen. Du weißt nicht, ob dein Gesprächspartner alle versteht (die gängigsten Abkürzungen findest du hier).

  9. Wenn dir jemand “blöd kommt”: nicht alles bis zum letzten digital ausdiskutieren, sondern entweder “Gras darüber wachsen lassen” oder in einem persönlichen Gespräch klären. Bedenke, dass u. U. nicht die gesamte Netzgemeinde eine persönliche Auseinandersetzung mit verfolgen möchte.

  10. Wenn du etwas zitierst, mache das kenntlich und verweise auf den Urheber. Es ziemt sich nicht, sich mit fremden Federn zu schmücken!  

 

Wir möchten euch ans Herz legen, Euren Kommentar noch einmal durchzulesen, bevor ihr ihn postet. Könnte der Kommentar von anderen Nutzern als Beleidigung aufgenommen werden? Ist er missverständlich formuliert? Drückt er das aus, was ihr sagen wollt? Und soll auch wirklich die ganze Welt eure Meinung erfahren?

Und zum Schluss:

IF YOU ARE RACIST, SEXIST, HOMOPHOBIC or an ASSHOLE … DON´T COMMENT!

Viel Freude beim Diskutieren!

Alle Userinnen und User sind für die von ihnen veröffentlichten Beiträge selbst verantwortlich.  

Mit dem Freigeben eines Kommentars auf unseren Plattformen und Kanälen erklärst du dich einverstanden, dass deine Aussagen öffentlich zugänglich werden und daraufhin auch zitiert werden können.

 

Zudem behalten wir es uns vor, Profile zu sperren, die lediglich für Unruhe sorgen, sich hinter Pseudonymen oder offensichtlichen Fake-Accounts verstecken.

 

Als Gastgeber behalten wir uns vor, deine Beiträge zu löschen oder gar nicht erst zu veröffentlichen, wenn sie gegen diese Regeln verstoßen.

Bei einem Verstoß gegen die Regeln wird der Kommentar entfernt. Bei einem wiederholten Verstoß wird der Account/User gemeldet und anschließend blockiert.

Über uns

Wir sind ein Zusammenschluss aus Freunden und jungen Journalisten ,die institutionell unabhängig und ohne fremde Unterstützung ein Nachrichtenportal und Online-Magazin produzieren. 

Geschrieben, gelayoutet und vermarktet von uns selbst, ohne, dass uns jemand ein Blatt vor den Mund hält.

Kontakt

Du möchtest uns schreiben oder mitmachen, hast Informationen oder möchtest einfach deine Kritik loswerden? 

Dann schreib uns per DM auf Instagram an oder durch das Kontaktformular auf unserer Webseite.

Unsere Ziele

Der Bergische Impuls ist von Jugendlichen für Jugendliche.

Wir wollen frischen Wind in die Region bringen mit augenöffnenden Artikeln, spannenden Berichten, kritischen Kommentaren und ausführlichen Nachrichten.

Guter, unabhängiger und junger Lokaljournalismus wird im Bergischen immer seltener.

Und genau deswegen sind wir hier!

  • Bergischer Impuls
  • Meine Corona Party- Playlist
  • Instagram - Weiß Kreis
  • YouTube - Weiß, Kreis,

Der Bergischer Impuls ist ein eigenständiges, institutionell unabhängiges crossmediales Nachrichtenportal und Onlinemagazin mit dem Ziel, junge Menschen für den von jungen Menschen gemachten Lokaljournalismus zu begeistern.

Made with       in Bergisch Gladbach